» Aktuelles » Meldung 

03.02.2017:
Florian Goertz leitet neue Forschergruppe am MPIK

Dr. Florian Goertz war im Auswahlverfahren der Max-Planck-Gesellschaft für neue selbstständige Forschergruppen erfolgreich. Seit Anfang dieses Jahres baut er am MPIK seine Theoriegruppe „NEWFO – Neue Physik, Elektroschwache Symmetriebrechung und Flavor“ auf.

In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung von Manfred Lindner wird er erforschen, wie die Natur auf kleinsten Längenskalen beschrieben werden kann und wie das Standardmodell der Teilchenphysik dementsprechend erweitert werden muss.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Sektor der elektroschwachen Symmetriebrechung, welcher gerade am CERN Large Hadron Collider durch Messungen der Eigenschaften des Higgs-Bosons untersucht wird. Weitere Schwerpunkte liegen in der Flavorphysik, also in der Untersuchung der speziellen Eigenschaften von Materieteilchen, die sich nur durch ihre Masse unterscheiden wie zum Beispiel das Elektron und seine schweren ‚Geschwister‘ Myon und Tauon. Dazu kommt das Studium von Synergien mit anderen Bereichen, wie der Astroteilchenphysik und Kosmologie.

Florian Goertz studierte Physik und Mathematik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz sowie der Università degli Studi in Florenz. Er promovierte 2011 in Mainz mit Auszeichnung (summa cum laude), unter der Betreuung von Prof. Dr. Matthias Neubert. Es folgten Postdoc-Aufenthalte an der ETH Zürich (2011-2014) und am CERN (2014-2016).

___________________

Kontakt:

Dr. Florian Goertz
E-Mail:  florian.goertz(at)mpi-hd.mpg.de
Tel: 06221 516822

Max-Planck-Gesellschaft

07.08.17

Till Kirsten erhält den Enrico-Fermi-Preis der Italienischen Physikalischen Gesellschaft

Die Italienische Physikalische Gesellschaft (SIF) hat den...


28.07.17

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch...


25.07.17

Molekülionen unter Weltraumbedingungen eingefroren

Laborastrophysik mit Anionen im ultrakalten Speicherring CSR


18.07.17

Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst...