Werkstattausstattung

Der Ausbildungswerkstatt steht ein moderner und gepflegter Maschinenpark zur Verfügung. Dieser Maschinenpark ermöglicht die Herstellung von anspruchsvollen und sehr präzisen Komponenten von Baugruppen für die wissenschaftlichen Versuche am Max-Planck-Institut für Kernphysik.

Grundriss der Werkstatt mit allen Maschinen und CAD/CAM Arbeitsplätzen

 

CNC (Computerized Numerical Control) gesteuerte Maschinen

- DMU60T     (Deckel Maho 5-Achsen-CNC-Fräsmaschine mit 24fachem Werkzeugwechsler)
- CTX320-V4     (Gildemeister CNC-Drehbearbeitungszentrum mit 12 angetriebenen Werkzeugen)
- Alpha 0iB Fanuc    (CNC-Drahterodiermaschine mit einer Schnitthöhe von 180mm)
- FP2A  Deckel    (3-Achsen-CNC-Fräsmaschine) 

Hinweis: das Programmieren, Einrichten und Bedienen von CNC-Maschinen wird ab dem 2. Ausbildungsjahr vermittelt.

CAD/CAM (Computer Aided Design/ Computer Aided Manufactoring) Systeme

Die Auszubildenden werden geschult, selbstständig CNC-Programme mit CAD/CAM Systemen zu erstellen. Es stehen dafür CAD/CAM Arbeitsplätze mit folgenden Programmen zur Verfügung:

 - AlphaCAM (Licom Systems)
 - SolidWorks
 - SolidCAM
   - Fapt Cut i (FANUC PC)

konventionelle Fräsmaschinen

- Deckel FP2
- Deckel FP3

konventionelle Drehmaschinen

- Weiler Primus
- Weiler Condor
- Weiler Matador
- Weiler Praktikant

Max-Planck-Gesellschaft

Ausbildungsleiter
 Stephan Flicker
Tel.: +49 (6221) 516 426
Fax: +49 (6221) 516 448
 
stellv. Ausbildungsleiter
 Florian Säubert
Tel.: +49 (6221) 516 283

Postanschrift Bewerebungen
Max-Planck-Institut für Kernphysik
Personalverwaltung
Postfach 10 39 80
69029 Heidelberg

Tag der offenen Tür

am Sonntag,

16. September 2018

last update

15. Juni 2018