» Aktuelles » Meldung 

20.09.2016:
Wichtiger Schritt zur Realisierung von CTA

Rafael Rebolo (links), Direktor des IAC, und Ulrich Straumann, Geschäftsführer der CTAO gGmbH, unterzeichnen den Vertrag für CTA Nord. Hinten von links: Inmaculada Figueroa (Ministerio de Economía y Competitividad), Beatrix Vierkorn-Rudolph (Vizepräsidentin CTA Council) und Giampaolo Vettolani (Präsident CTA Council). © CTA Collaboration

Gelände des Observatorio del Roque de los Muchachos mit den MAGIC-Teleskopen im Vordergrund und weiteren Observatorien bei Nacht. © Daniel Lopez/IAC

Die Tscherenkow-Teleskope von CTA Nord werden auf der Kanareninsel La Palma gebaut. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) und der Cherenkov Telescope Array Observatory (CTAO) gGmbH wurde am 19.09.2016 in der Sitzung des CTAO Council am MPIK unterzeichnet.

Das Cherenkov Telescope Array (CTA) ist ein zukünftiges großes Observatorium für die Hochenergie-Gammaastronomie. Um den gesamten Himmel zu beobachten, sind zwei Arrays von Tscherenkow-Teleskopen geplant, ein kleineres auf der Nord- und ein größeres auf der Südhalbkugel, das sich über mehrere Quadratkilometer erstreckt. CTA soll 10-mal empfindlicher sein und einen größeren Energiebereich erfassen als die derzeitigen Instrumente. Insgesamt sollen rund 120 Teleskope in drei Größen errichtet werden. Auf La Palma beim Observatorio del Roque de los Muchachos werden 4 große und 15 mittelgroße Teleskope mit Spiegeldurchmessern von 23 bzw. 12 Metern gebaut. Der Platz unterhalb des Kraterrands auf etwa 2200 Metern über dem Meer bietet hervorragende Beobachtungsbedingungen, war Standort von HEGRA, dem ersten stereoskopischen Tscherenkow-Teleskopsystem, und beherbergt derzeit die MAGIC-Teleskope.

Im CTA-Konsortium sind praktisch alle Institute weltweit vereinigt, die Forschung auf dem Gebiet der Hochenergie-Gammaastronomie betreiben, mit zentraler Beteiligung des MPIK und Werner Hofmann als Sprecher. Die CTAO gGmbH ist die Betreibergesellschaft des offenen Observatoriums.

_______________________________________________

 Meldung der CTAO gGmbH (englisch)

Kontakt:

Prof. Dr. Werner Hofmann
Tel.: +496221 516330
E-Mail:  werner.hofmann(at)mpi-hd.mpg.de

Prof. Dr. Jim Hinton
Tel.: +496221 516140
E-Mail:  jim.hinton(at)mpi-hd.mpg.de

Megan Grunewald, CTA Communications Officer
Tel.: +496221 516471
E-Mail:  info(at)cta-observatory.org

 

 

Max-Planck-Gesellschaft

22.06.18

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

Zwei wichtige Schritte in der Bildung von gasförmigem...


21.06.18

Doppelte Auszeichnung für Lisa Schmöger

Otto-Hahn-Medaille und Otto Hahn Award


20.06.18

Wie Cluster die Temperatur ihrer Umgebung annehmen

Mit einer neuen Methode gelang es Physikern vom MPI für...