» Aktuelles » Meldung 

04.12.2017:
Trauer um Elmar Jessberger

Das MPI für Kernphysik trauert um Prof. Dr. Elmar K. Jessberger, der am 29.11.2017 im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Er war von 1971 bis 1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut, wo er sich mit massenspektrometrischen Spuren- und Isotopen-Analysen von terrestrischem und extraterrestrischem Material wie interplanetarem Staub, Meteoriten und Mondgestein beschäftigte. Gleichzeitig engagierte er sich als Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter in der chemisch-physikalisch-technischen Sektion der Max-Planck-Geselltschaft. Auch nach seiner Berufung an das Institut für Planetologie der Universität Münster 1996 blieb er mit dem MPIK, insbesondere der Staubforschungsgruppe, verbunden.

 Traueranzeige der Familie in der Süddeutschen Zeitung

Max-Planck-Gesellschaft

20.11.18

Ruprecht-Karls-Preis für Ludwig Rauch

Für seine herausragende Forschungsleistung im Rahmen seiner...


15.11.18

Hertha-Sponer-Preis für Adriana Pálffy-Buß

Für ihre wegweisenden theoretischen Untersuchungen von...


26.10.18

Zeitmessung ohne Stoppuhr

Volle Zeitabhängigkeit der Antwort eines Atoms auf starke...


02.10.18

Einzigartiges Verhalten von Quecksilberkernen aufgeklärt

Deformierte Atomkerne präzise vermessen