» Aktuelles » Meldung 

23.11.2016:
Ruprecht-Karls-Preis für Kristina Meyer

Dr. Kristina Meyer erhält den Ruprecht-Karls-Preis aus den Händen von Dr. Karl Hahn, dem Vorsitzenden des Stiftungsvorstands der Stifung Universität Heidelberg. Foto: Welker

Für ihre herausragende Forschungsleistung im Rahmen ihrer im November 2014 abgeschlossenen Dissertation erhielt Dr. Kristina Meyer einen Ruprecht-Karls-Preis. Damit zeichnet die Stiftung Universität Heidelberg die jährlich fünf besten Doktorarbeiten aus. Das mehrstufige, universitätsweite Auswahlverfahren berücksichtigt wissenschaftliche Erstlingswerke aus allen Fächern. Die feierliche Preisverleihung fand am 16.11. in der Alten Aula der Universität Heidelberg statt.

Nach ihrem Physikstudium an der Universität Heidelberg und der University of Massachusetts, Amherst, USA, sowie einem anschließenden zweimonatigen Forschungsaufenthalt in Brasilien hat Kristina Meyer am MPIK in der INTERATTO-Gruppe /Abteilung von Thomas Pfeifer über „Coherent and statistical phase control and measurements of time-dependent quantum dynamics“ promoviert. Danach arbeitete sie als Postdoktorandin und Gruppenleiterin am ERC-Projekt X-MUSIC von Thomas Pfeifer.

Ein Hauptverdienst Ihrer exzellenten wissenschaftlichen Arbeit ist die Verallgemeinerung eines Laserkontrollmechanismus, entdeckt in Atomen in der Gasphase, auf große Moleküle in der flüssigen Phase (Meyer et al.  PNAS 2015).  Hierzu koordinierte Sie auch die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen an der Uni Heidelberg.

________________________________________________

Meldung: "Molekulare Saiten zum Schwingen gebracht und neu gestimmt" vom 14.12.2015

Abteilung Pfeifer

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Pfeifer
Tel.: 06221 516380
E-Mail:  thomas.pfeifer(at)mpi-hd.mpg.de

Max-Planck-Gesellschaft

21.06.18

Doppelte Auszeichnung für Lisa Schmöger

Otto-Hahn-Medaille und Otto Hahn Award


20.06.18

Wie Cluster die Temperatur ihrer Umgebung annehmen

Mit einer neuen Methode gelang es Physikern vom MPI für...


07.06.18

Neue Wege in die „Terra incognita“ der Nuklidkarte

Hochpräzise Massenmessungen an neutronenreichen...