» Aktuelles » Meldung 

01.12.2014:
Robert Moshammer erhält Robert-Wichard-Pohl-Preis 2015

Preis der DPG für Beiträge zur Physik von interdisziplinärer Bedeutung

PD Dr. Robert Moshammer erhält den Preis zusammen mit Prof. Dr. Reinhard Dörner von der Goethe-Universität Frankfurt/Main „für die Entwicklung einer neuen Messmethode und bahnbrechende Arbeiten in der Atom- und Molekülphysik. Das COLTRIMS-Reaktionsmikroskop hat nicht nur für die Physik, sondern auch für die Chemie und andere benachbarte Forschungsgebiete völlig neue Forschungsziele eröffnet. Ihr individueller und didaktisch ansprechender Vortragsstil ist unverwechselbar und überträgt ihren Enthusiasmus auf Mitarbeiter und Studenten bis hin zu fachfremdem Publikum.“

Der Preis wird wird im März 2015 während der DPG-Jahrestagung in Berlin überreicht und ist mit 5000 € sowie einer Urkunde dotiert.

Robert Moshammer hat 1991 an der TU Darmstadt promoviert. Von 1991 bis 1997 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt am Main, an der Kansas State University und bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung GSI in Darmstadt. 1998 wechselte er an die Uni Freiburg, wo er sich im Jahre 2000 habilitierte. Seit 2001 ist er Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg. Im Jahre 2006 wurde er für die Entwicklung des Reaktionsmikroskops mit dem Philip-Morris-Preis ausgezeichnet.

_______________________________________________

Kontakt:

PD Dr. Robert Moshammer
MPI für Kernphysik
Tel.: 06221 516461
E-Mail:  Robert.Moshammer at mpi-hd.mpg.de

Gruppe von Robert Moshammer in der Abteilung Pfeifer

 Meldung der DPG

 

 

Max-Planck-Gesellschaft

16.09.18

Tag der offenen Tür am 16.09.2018

von 10 bis 17 Uhr


03.01.18

Neuer Geschäftsführender Direktor des MPIK

Zum Jahreswechsel hat Prof. Dr. Thomas Pfeifer turnusmäßig...


04.12.17

Trauer um Elmar Jessberger

Das MPI für Kernphysik trauert um Prof. Dr. Elmar K....


21.11.17

Blasen im Pulsarwind schlagen Funken

Neuer Mechanismus für flackerndes Gammalicht aus dem...